Zustand der Suspension

Nachdem Jorge „Franzl“ Bergoglio partout nicht so will, wie sie wollen, haben die Tradis sein „Lehramt“ kurzerhand „suspendiert“. Einer jener stets in der römischen Gerüchteküche herumwühlenden und das Gras wachsen hörenden „Vatikanisten“ hat nämlich festgestellt, daß „Papst Franziskus in seinem Regierungsstil persönliche und amtliche Formen vermischt und damit versucht, ein streng zentralistisches – andere nennen es ‚despotisch‘ – Regiment auszuüben“. Sowas! „Summorum Pontificum“, der Blog für authentisches „traditionalistisches“ Empfinden, der darüber berichtete, zieht daraus die Konsequenz: „In Anschluß an Fr. John Hunwicke – der sich dabei auf keinen Geringeren als den hl. John Henry Newman stützen kann – gehen wir davon aus, daß durch den von Gagliarducci zutreffend beschriebenen Regierungsstil des Argentiniers das päpstliche Lehramt sich derzeit in einem Zustand der Suspension befindet.“ Logisch, oder?

Weiterlesen …

Das Kostbare Blut Christi in unserer Zeit

Angesichts des weltweiten Glaubensabfalls sollte man sich wenigstens ab und zu Gedanken darüber machen, was unseren heiligen katholischen Glauben so einmalig macht und von allen anderen religiösen Bekenntnissen unterscheidet und vor diesen auszeichnet, denn nur dann erfaßt man das ganze Ausmaß dieser apokalyptischen Tragödie.

Weiterlesen …

Faktencheck

Arthur Roche, der „Chef der römischen Liturgiebehörde und demnächst Mitglied der immer erlauchter werdenden Kardinalsschar“, kann den Tradis gar nichts recht machen. Sie mögen ihn einfach nicht leiden. Überhaupt nicht! Diesmal verdrießt sie ein „Interview“, das er „VaticanNews“ gegeben hat und das für sie nichts als ein „Wust von Halbwahrheiten, ganz Erfundenem und Entstelltem“ ist. Pikiert hat sich „Summorum Pontificum“, der Blog für „traditionalistisches“ Empfinden, an einen - wie selber zugegeben - „nicht sonderlich in die Tiefe gehenden ‚Faktencheck‘“ gemacht „zu einigen zentralen Behauptungen, die Roche in diesem Interview und anderen Äußerungen aufgestellt hat“.

Weiterlesen …

Lügengebäude

Die armen „Tradis“. Ärger über Ärger! Nun hat doch glatt „der Liturgieminister des Papstes und künftige Kardinal Roche behauptet, das 2. vatikanische Konzil habe eine ‚neue Liturgie angeordnet‘“. Frechheit! Dabei weiß doch, wie der Blog für „traditionalistisches“ Empfinden „Summorum Pontificum“ anmerkt, ein „jeder, der lesen kann und will, daß in Sacrosanctum Concilium zwar eine Reform im Sinne einer Überarbeitung des Bestehenden beauftragt wurde, aber ausdrücklich keine ‚Neue Liturgie‘“. Ist doch wahr!

Weiterlesen …